Allgemeine Geschäftsbedingungen der Heise Medien GmbH & Co. KG für heise Academy-Abonnements (Gruppenlizenzen)

§ 1 Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für die Buchung eines heise Academy-Abonnements der Heise Medien GmbH & Co. KG, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover (im Folgenden „Heise“) in Form einer Gruppenlizenz und richten sich ausschließlich an gewerbliche Kunden („Nutzer“). Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen der Nutzer haben keine Gültigkeit. Die AGB werden in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung Vertragsbestandteil. Mit Buchung der Gruppenlizenz erkennt der Nutzer die AGB an.

§ 2 Leistungsgegenstand

1. Heise verpflichtet sich gegenüber dem Nutzer während der Vertragslaufzeit zur Bereitstellung seiner digitalen Inhalte im Rahmen des Leistungsangebots der heise Academy, das einen Zugang zu einer Bibliothek an digitalen Lernkursen zu aktuellen IT-Themen, einer vorgegebenen Anzahl an Live-Trainings (sowohl per Live-Teilnahme, als auch als Aufzeichnung verfügbar) als auch den Zugriff auf zusätzliche Lernmaterialien beinhaltet.

2. Die konkreten Leistungen, insbesondere die Anzahl der Lizenzen, können online über die vorgesehen Angebotsseite für heise Academy-Abonnements (https://learn.heise-academy.de) gebucht werden. Der Abonnementvertrag kommt erst mit Zugang einer Bestätigung des Vertragsschlusses beim Nutzer durch Heise zustande.

3. Etwaige schriftlich vorgenommene Vereinbarungen zwischen Heise und Nutzer aus einem Einzelvertrag sowie zwingende gesetzliche Vorschriften haben Vorrang gegenüber diesen AGB.

§ 3 Vergütung

1. Für die aus § 2 hervorgehenden Leistungen zahlt der Nutzer an Heise jährlich eine Lizenzgebühr, deren Höhe sich aus der online vorgenommenen Buchung ergibt.

2. Die Rechnungsstellung erfolgt zu Beginn des Leistungszeitraums.

3. Die Anzahl der Lizenzen und die damit verbundene Vergütung kann im Einvernehmen der Vertragsparteien im Zeitraum von sechs Wochen vor Beginn eines neuen Vertragsjahrs im Nutzerkonto unter https://www.heise.de/sso/registration/account/userdata angepasst werden.

4. Heise ist darüber hinaus jederzeit berechtigt, die Lizenzgebühren einseitig anzupassen. In diesem Fall wird Heise den Nutzer hierüber rechtzeitig informieren. Im Falle einer Erhöhung der Lizenzgebühren steht dem Nutzer das Recht aus § 8 Abs. 2 zu.

§ 4 Nutzungsbedingungen

1. Heise räumt dem Nutzer ein einfaches, zeitlich auf die Vertragslaufzeit beschränktes Nutzungsrecht an den lizenzierten Inhalten ein. Der Nutzer darf die Inhalte zu geschäftlichen Zwecken nutzen und Mitarbeitern zur Verfügung stellen („User“). Verwertungsrechte (z. B: . Verbreitungen oder Vervielfältigungen) zu gewerblichen Zwecken werden nicht erteilt

2. Eine öffentliche Zugänglichmachung und Verbreitung der Inhalte sind nicht gestattet. Die Nutzung der lizenzierten Inhalte für die Zwecke Dritter ist untersagt. Insbesondere wird das Einspeisen der lizenzierten Inhalte in Netzwerke, die öffentliche Zugänglichmachung und Wiedergabe über die vertraglich vereinbarten Fälle hinaus, nicht gestattet. Ausgenommen hiervon ist die Bereitstellung der lizenzierten Inhalte über einen Lesesaal-PC des Nutzers für Bibliotheksbesucher.

3. Eine Bearbeitung oder Umgestaltung der lizenzierten Inhalte oder Teilen hiervon ist nicht gestattet.

4. Gegenüber dem Nutzer stehen alle Rechte, insbesondere solche aus dem Urheberrecht, ausschließlich Heise zu.

5. Die digitalen Inhalte stehen dem Nutzer während der Vertragslaufzeit in der Regel vollständig zur Verfügung, sofern einzelne Inhalte nicht zwischenzeitlich aus rechtlichen oder aus anderen Gründen von Heise deaktiviert werden müssen. Heise übernimmt keine Haftung für den Fall, dass digitale Inhalte aus den oben genannten Gründen nicht mehr verfügbar sind.

6. Bei Zuwiderhandlungen gegen die Nutzungsbedingungen behält sich Heise das Recht vor, die Nutzungserlaubnis jederzeit zu widerrufen, den Zugang des Nutzers zu sperren und die zu Grunde liegende Vertragsbeziehung mit sofortiger Wirkung fristlos zu kündigen.

§ 5 Verwaltung und Nutzungen der User-Zugänge

1. Heise gewährt dem Nutzer Zugang zu enthaltenen digitalen Inhalten pro Lizenz und User, d. h. jede Lizenz ist jeweils einem User des Nutzers zugeordnet.

2. Um die Zugänge einzurichten, kann der Nutzer über sein Nutzerkonto einzelne User-Accounts mittels frei wählbarer E-Mail-Adressen vergeben. Die User, die den E-Mail-Adressen zugeordnet sind, können daraufhin ein Passwort vergeben und Ihren Account selbst verwalten. Für die Nutzung ist ein heise online-Account erforderlich.

3. Für die Geheimhaltung und Sicherheit der Zugangsdaten ist der Nutzer verantwortlich. Außer nach Absprache mit Heise darf der Nutzer Dritten keinen Zugang gewähren. Der Nutzer trägt die Verantwortung für alle Aktivitäten auf den genutzten Zugängen und auch für den Verlust, Diebstahl oder die missbräuchliche Nutzung der Zugangsdaten.

4. Nutzer und User erhalten im Rahmen des Leistungsangebots an registrierte E-Mail-Adressen einen regelmäßigen Newsletter mit Empfehlungen zu Kursen und Trainings, die neu im Angebot bereitgestellt wurden und genutzt werden können. Dem Versand des Newsletters kann jederzeit per Abmeldelink widersprochen werden.

§ 6 Pflichten des Nutzers

1. Der Nutzer ist auf eigene Kosten dafür verantwortlich, dass alle nutzerseitigen Voraussetzungen für den Zugriff auf die Inhalte vorliegen.

2. Der Nutzer trägt für die ordnungsgemäße Nutzung des Zugangs bzw. der lizenzierten Inhalte nach den Bestimmungen dieser AGB Sorge. Er wird hierzu die berechtigten User auf die bestehenden Nutzungsbedingungen hinweisen und diese zur Einhaltung der Nutzungsbedingungen in geeigneter Weise verpflichten.

3. Erlangt der Nutzer Kenntnis von einer vertragswidrigen oder unsachgemäßen Nutzung des Zugangs bzw. der lizenzierten Inhalte, wird er dies unverzüglich Heise mitteilen.

§ 7 Haftung

1. Heise übernimmt keine Gewähr dafür, dass die zur Verfügung gestellten Inhalte den Erwartungen des Nutzers entsprechen.

2. Ansonsten haftet Heise nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der Nutzer Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Heise, seiner Vertreter und Erfüllungsgehilfen beruhen. Im Übrigen haftet Heise bei leichter Fahrlässigkeit nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen kann (Kardinalpflicht). Bei Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die Haftung für sonstige entfernte Mangelfolgeschäden ist ausgeschlossen. Falls Heise für die Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht haftet, ist die Haftung der Höhe nach für alle insgesamt eingetretenen Schäden pro Kalenderjahr auf die vertraglich insgesamt zu zahlende Vergütung pro Kalenderjahr beschränkt. Die unbeschränkte Haftung für Vorsatz bleibt hiervon unberührt.

3. Die vorstehenden Regelungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von Heise.

4. Ist der Zugang aufgrund von kurzfristigen Wartungsarbeiten oder aufgrund von Umständen, die außerhalb des Einflussbereiches von Heise liegen (z.B. nicht beeinflussbare Bedingungen des Internets, Fälle von höherer Gewalt) vorübergehend nicht erreichbar, hat dies auf die vertragsgemäße Leistungserbringung seitens Heise keinen Einfluss. Bei rechtmäßiger Sperrung des Zuganges aufgrund unsachgemäßer oder vertragswidriger Nutzung sind Ansprüche des Nutzers ausgeschlossen.

§ 8 Vertragsdauer und Kündigung

1. Die Vertragslaufzeit beträgt ein Jahr beginnend mit der Buchung über die Angebotsseite für heise Aacademy-Abonnements. Sie verlängert sich danach jeweils stillschweigend jeweils um ein weiteres Jahr, falls das Vertragsverhältnis nicht von einer der Parteien 6 Wochen vor Ende eines Vertragsjahres gekündigt wird.

2. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt. Ein außerordentlicher Kündigungsgrund besteht insbesondere dann, wenn gegen die bestehenden Nutzungsbedingungen verstoßen wird oder Heise die zu entrichtenden Lizenzgebühren erhöht.

§ 9 Datenschutz

Der Nutzer verpflichtet sich, die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz einzuhalten und insbesondere die Datenschutzerklärung von Heise zu beachten welche unter www.heise.de/Privacy-Policy-der-Heise-Medien-GmbH-Co-KG-4860.html in der jeweils aktuellen Fassung abrufbar ist.

§ 10 Sonstiges

1. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem deutschen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

2. Erfüllungsort und Gerichtsstand sind Hannover.

3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder nichtig sein oder werden, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen unberührt. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

§ 11 Änderung der AGB

Wir behalten uns das Recht vor, diese AGB im Hinblick auf neue Angebote, Gesetzesänderungen, neue Rechtsprechung oder aufgrund eines anderen sachlichen Grundes zu ändern. Änderungen dieser AGB werden dem Nutzer rechtzeitig mitgeteilt. Widerspricht der Nutzer einer Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch den Nutzer anerkannt. In Fällen des Widerspruchs gegen eine AGB-Änderung behält sich Heise die außerordentliche Kündigung des Vertragsverhältnisses mit dem Nutzer vor.

Hannover, November 2021